Iran: Rette das Leben von Sareh und Elham

Sareh und Elham wurden wegen ihres Aktivismus zum Tode verurteilt. Hilf mit, ihr Leben zu retten.

Update - 05. September 2022: Nach der öffentlichen Empörung über ihre Verhaftung rechtfertigten die iranischen Behörden heute das Urteil mit der Behauptung, Sareh und Elham seien in "Frauenhandel in ein Nachbarland" verwickelt gewesen, und bestritten, dass sie wegen ihres Aktivismus zum Tode verurteilt wurden. Wir müssen jetzt den Druck erhöhen, um das Leben von Sareh und Elham zu retten.

-------------------------------

Update - 01. September: Heute wurde Sareh von der Diktatur im Iran wegen "Korruption auf Erden" zum Tode verurteilt. Ihre Freundin Elham Choubdar wurde aus dem gleichen Grund zum Tode verurteilt. Einige Zeit nach Sarehs Verhaftung wurde auch Elham während ihres Aufenthalts im Iran verhaftet und, ähnlich wie Sareh, wegen "Förderung von Korruption und Prostitution" angeklagt. Die erzwungenen Geständnisse anderer Inhaftierter wurden als Beweismittel gegen sie verwendet. Sareh ist 31 Jahre alt und Elham ist erst 24! Wir müssen jetzt den Druck erhöhen, um das Leben von Sareh und Elham zu retten.

-------------------------------

Im Oktober 2021 wurde Zahra Sedighi-Hamadani, eine Gleichstellungsaktivistin, die auch als Sareh bekannt ist, vom Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) im Iran verhaftet, als sie versuchte, die Grenze zu überqueren, um in der Türkei Asyl zu suchen. Ihr wurde vorgeworfen, die Grenze illegal überschritten zu haben, und sie wurde angeklagt, weil sie an einem Interview mit BBC Persian teilgenommen und sich zur Situation von LGBT*-Personen in Erbil, Irak, geäußert hatte.

In einer Erklärung beschuldigte das IRGC Sareh: "Förderung von Homosexualität, Glücksspiel, Betrug und Förderung unerlaubter sexueller Beziehungen und deren Veröffentlichung im Internet". Die IRGC hat weder Beweise für diese haltlosen Anschuldigungen vorgelegt, noch wurde Sareh ein ordnungsgemäßes Verfahren zugestanden. Berichten zufolge wurde Sareh zu einem Geständnis dieser "Verbrechen" gezwungen, möglicherweise durch Folter, einschließlich Einzelhaft und der Androhung, dass der Staat ihr das Sorgerecht für ihre beiden Kinder entziehen werde.

Diese Anschuldigungen können zur Todesstrafe führen.

Es ist uns allen klar, dass es sich nicht um ein ordnungsgemäßes Verfahren handelt, sondern um die Wiederholung eines Schauspiels, das viele von uns, die in der erstickenden Atmosphäre der Islamischen Republik aufgewachsen sind, kennen. Sareh muss sofort und bedingungslos freigelassen werden. Wir bitten dich, die Inhaftierung von Sareh nicht zu ignorieren und diese Petition für ihre Freiheit zu unterzeichnen.

6Rang und ILGA Asia führen diese Kampagne gemeinsam mit 55 Organisationen durch, die diese Erklärung unterzeichnet haben.

0Personen haben unterschrieben
Ziel: 120.000

An Chief Justice of Iran, Gholam-Hossein Mohseni-Eje'i:

Wir verurteilen ausdrücklich die ungerechte und grausame Festnahme und Inhaftierung von Sareh und Elham durch die IRGC und verurteilen ebenso die Anschuldigungen, "Korruption auf der Erde zu verbreiten", unter anderem durch "Förderung der Homosexualität".

Wir sind uns bewusst und alarmiert, dass diese Anschuldigungen im Iran zu einer strafrechtlichen Verurteilung führen können, die die Todesstrafe nach sich ziehen kann. Sareh und Elham wurden wegen "Verbreitung von Korruption auf der Erde" angeklagt, worauf die Todesstrafe steht. Ihr Leben ist in großer Gefahr, und deshalb fordern wir, dass alle Anklagen gegen Sareh fallen gelassen werden und dass sie unverzüglich aus dem Gefängnis von Urmia im Iran freigelassen wird.


0Personen haben unterschrieben
Ziel: 120.000