Wir werden in Polen angegriffen

Polnische Politiker erklären LGBT*-Personen zu Staatsfeinden. Pride-Märsche werden angegriffen. Zeige Solidarität und unterschreibe jetzt!

Hass und Gewalt gegen LGBT*-Personen in Polen eskalieren.

In den letzten Wochen haben sich etwa 30 polnische Landkreise zu "LGBT*-freien Zonen" erklärt, eine Zeitung verteilte Aufkleber mit dem gleichen hetzerischen Slogan und einer durchgestrichenen Pride-Flagge und Teilnehmer*innen einer Pride-Parade in der Stadt Białystok wurden von nationalistischen Hooligans und rechtsextremen Gruppen mit Steinen und Flaschen beworfen.

Die polnische LGBT*-Bevölkerung ist fest entschlossen sich dem Hass entgegen zu stellen, aber sie brauchen deine Hilfe. Zeige deine Solidarität, indem du die Europäische Union um Unterstützung bittest.

Diese Kampagne wird in Zusammenarbeit mit Kampania Przeciw Homofobii – KPH (Kampagne gegen Homophobie) und Lambda Warszawa geführt.

0haben unterschrieben
Ziel: 80.000

An: Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission und Ursula von der Leyen, gewählte Präsidentin der Europäischen Kommission

LGBT*-Personen in Polen werden angegriffen: In den letzten Wochen haben sich mehrere polnische Bezirke zu "LGBT*-freien Zonen" erklärt, eine Zeitung verteilte Sticker mit dem gleichen Slogan, Teilnehmer eines Pride-Marsches in Białystok wurden von Hooligans und Rechtsextremen angegriffen. Wir wenden uns an Sie, um diese Gewalttaten und Diskriminierung zu verurteilen und die polnischen Behörden aufzufordern, LGBT*-Personen zu schützen und Gesetze gegen Hassverbrechen aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität zu erlassen.


0haben unterschrieben
Ziel: 80.000